<agathon consulting>
<agathón consulting> <agathón profil> <agathón consulting> <agathón beratung> <agathón seminare> <agathón termine> <agathón publikation> <agathón kontakt> <agathón links>
 

Agathón Seminare

 

Selbst-Management von Körper & Psyche:
Selbsthilfetechniken der Reflexzonen- und Meridiantherapie


 

Es war eine wissenschaftliche Sensation, als vor über 50 Jahren der französische Arzt Paul Nogier im Bereich des Ohres holografieartige Repräsentationen der Körperorgane entdeckte, durch deren Stimulation Fernwirkung auf Körperorgane ausgeübt werden konnte.

Im Verlauf weiterer Forschungen zeigte sich, dass auch in vielen anderen Körperbereichen topografisch genau festgelegte Punkte mit spezifischen Organen oder deren Funktionen über Distanz in Wechselwirkung stehen.

Heute weiß man, dass die Stimulation von Punkten oder Arealen an der Körperoberfläche zur Verbesserung der körperlichen und psychischen Befindlichkeit führen. Mittlerweile gibt es eine fast unüberschaubare Vielzahl von Beziehungs-Systemen, kaum ein Punkt oder eine Körperzone an der Hautoberfläche ist nicht mit Bedeutung belegt. Die bekanntesten diese so genannten Somatotope oder Mikrosysteme befinden sich am Kopf im Bereich von Gehirn, Mund, Ohr, Gesicht und Zunge, am Rumpf sowie an den Extremitäten im Bereich von Armen und Beinen, Händen und Füßen, Fingern und Zehen.

 

Im Seminar werden Selbsthilfetechniken vermittelt, die auf zwei unterschiedlichen Herangehensweisen basieren

Aktivierung von Lebensenergie
in den Meridianen

Beseitigung von Störungen
des Gleichgewichts in Organen oder Körperteilen mit Hilfe neuronaler Reflexe

Die Stimulation von Akupunkturpunkten reguliert Störungen im Fluss der Körperenergie. Durch die Wiederherstellung des Gleichgewichts können Funktionseinschränkungen beseitigt werden. Über die Reizung ausgewählter Meridianpunkte wird es möglich, das Schmerzempfinden zu verändern, Krankheiten abzuwehren und positiven Einfluss auf vegetative Funktionen zu nehmen.

Eine gezielte mechanische Einwirkung auf empfindliche Punkte oder Bereiche der Körperoberfläche hat Auswirkungen auf ein bestimmtes Bezugsorgan.

Krankhafte Veränderung in einem Organ oder Körperteil äußert sich also über erhöhte Sensibilität im zugeordneten Bereich eines Somatotops. Über Stimulation des jeweiligen Punktes oder Areals ist das Ursprungsorgan oder der erkrankte Körperteil therapierbar.

 



 


B
is heute sind die Gründe für die hilfreiche Nutzung druckempfindlicher Punkte oder Bereiche der Körperoberfläche wissenschaftlich ebenso wenig eindeutig geklärt wie für die Aktivierung der Lebensenergie über Akupunkturpunkte.

Beide Ansätze sind Reiz- bzw. Regulationstherapien auf energetisch-kybernetischer Ebene. Die Wirkung erfolgt über Vermittlung von Information aufgrund eines von außen gesetzten Druck- oder Massagereizes von unter-schiedlicher Stärke und Dauer. Es handelt sich also in beiden Fällen um "Informationstherapien".

Auch für medizinische Laien sind viele der Anwendungen auf einfache Weise nutzbar. Das Seminar bietet ein reichhaltiges Angebot an Optionen, in einer Vielfalt, dass jeder Teilnehmer die für ihn optimal wirksamsten Methoden finden kann.

Einige der vorgestellten Techniken sind unter anderen die folgenden:

  • Koreanische Handakupressur
  • Su-Jok - Therapie
  • PalmTherapy
  • Aurikulomedizin
  • Echiwo
  • Vergleichssysteme
  • Allgemeine Punktakupressur

Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass das Seminar keinesfalls den Besuch eines Arztes und dessen diagnostische Tätigkeit und Behandlung ersetzt. Ebenso wenig sind ärztlich verschriebene Medikamente abzusetzen.


Termine: Auf Anfrage

Zeit: :
9.30 -12.30   und 14.00 - 18.00  
Teilnahmegebühr:
€ 130,–
Ort: Auf Anfrage