<agathon consulting>
<agathón consulting> <agathón profil> <agathón consulting> <agathón beratung> <agathón seminare> <agathón termine> <agathón publikation> <agathón kontakt> <agathón links>
 

SOCOM Acupuncture & Acupressure

Prof. Dr. Jes T. Lim berät seit über 20 Jahren weltweit Unternehmen im Bereich von Feng Shui und Gesundheit. Zu Beginn der 80er Jahre gründete er das Qi-Mag Health and Longlife Centre als Kombination von Feng Shui und Naturheilkunde, im Jahr 1990 die Qi–Mag East–West Medicina Alternative Academy, über die er weltweit Naturheilverfahren unterrichtet.

Im Rahmen der Academy schuf er unter anderem eine Schule, die er SOCOM Acupuncture & Acupressure nennt. Der Begriff SOCOM steht für embryonisch–identische Entsprechungen von Bereichen von Soma, also bestimmten Körperteilen, mit dem Gesamtorganismus. Durch Biologie und Physik gilt als bewiesen, dass kleine Teile eines Ganzen immer die Information des Ganzen enthalten, praktische Anwendung findet dieses Prinzip in der Akupunktur und Akupressur einzelner Körpersegmente. Verletzungen oder Störungen eines Bereichs bleiben bis zu ihrer Beseitigung nicht nur in der betroffenen Region, sondern in allen Körperzellen gespeichert. In den Entsprechungszonen dieser Bereiche und auch auf gewissen Meridianpunkten äußert sich dies leicht erkennbar über Druckschmerzen.

Professor Lim hat daher eine Behandlungsmethode entwickelt, die, im Gegensatz zur klassischen Akupunktur, hauptsächlich im Umfeld solcher Schmerzbereiche ansetzt. Hierbei handelt es sich dann sowohl um Bereiche von Entsprechungszonen, so genannte Somatotope, als auch um die klassischen Akupunkturpunkte, von denen es mittlerweile weit über 1000 gibt. Nach dem speziellen Zugang von SOCOM verringert sich die Anzahl der genutzten Akupunktur– oder Akupressurpunkte jedoch wesentlich, was die Anwendung enorm vereinfacht, die Wirkung aber keineswegs schmälert.

Im Bereich einer energetischen Verbesserung des Befindens können solche Punkte optimal durch Drücken oder sonstige Anregung mittels Meridianstimulatoren, Taststiften oder Aktivierungsrollern genutzt werden.